Das Energiesparkonto… einrichten

Zuallererst die Registrierung, hierzu braucht es nicht viel: Anrede, Name, E-Mail, Passwort. Fertig!

 

Haushalt_anlegen

Der „Haushaltsdaten“-Dialog, Quelle: Screenshot

Anschließend legen Sie den Haushalt an, wozu Sie einige Angaben zum Gebäude und zum Wohnort angeben müssen. Diese Angaben sind nötig damit Bausubstanz und Klimazone für weitere Berechnungen zur Verfügung stehen.

Anschließend geben Sie die Art der Heizung (bei mir Gasetagenheizung) an und legen den passenden Zähler (bei mir Gaszähler) an.

Und abschließend wählen Sie noch einen Stromzähler (Ein- oder Mehrtarifzähler, letzterer meist bei Nachtspeicheranlagen oder Ähnlichem).

Wenn Sie nun noch für die Bereiche Heizen und Strom die Abrechnung des letzten Jahres eingeben, haben Sie eine erste Grundlage für weitere Vergleiche. Die Rechnung wird auf das Jahr verteilt, was keine sehr aussagekräftige Kurve erzeugt, aber schon mal einen ersten Blick auf den Vergleich mit anderen Haushalten ermöglicht.

Um für die Zukunft aussagekräftige Daten zu erhalten lassen wir uns wöchentlich an die Eintragung der Zählerstände erinnern. Wer nicht ganz so viel Zeit investieren möchte wählt den monatlichen Eintrag. Die entsprechende Einstellung finden Sie in der App unter „Optionen=>Erinnerungen“.

Wer möchte kann auch noch den Bereich „Mobilität“ aktivieren und regelmäßig mit Daten bedienen. Evtl. komme ich später noch zu Spartipps rund um das Auto und dann lassen diese sich direkt überprüfen. Um diesen Bereich in der App freizuschalten, was eine bequeme Eingabe direkt im Fahrzeug ermöglicht, fallen 1,99 € für den InApp-Kauf an. Ich glaube aber das wir im weiteren Verlauf genug sparen, um uns diesen „Luxus“ leisten zu können. 😉

Die Auswertung>>

Das könnte Dich auch interessieren …