Der Anfang

Und gleich zu Beginn stellen sich die ersten Hürden in den Weg:
 
Wo fange ich an?
Wie spare ich am sinnvollsten?
Was für ein Aufwand. Das kostet doch bestimmt unheimlich viel Zeit.
 
Alles halb so wild. Man muss nur anfangen wollen. Jeder hat hier seine eigene Geschwindigkeit und seine eigenen Prioritäten. Und es gibt sehr einfache Hilfsmittel um die große Aufgabe „Sparen für mich, nicht für irgend eine AG“ zu meistern.
 
1. Grundsatz
Komfort geht vor
Man verliert leicht die Lust, wenn man merkt das sparen einschränkt. Also so sparen, das es sich im täglichen Leben möglichst wenig bemerkbar macht.
 
2.Grundsatz
Kleiner Aufwand , große Wirkung.
Schauen Sie nach einfachen, schnell wirksamen Sparmöglichkeiten. Sie werden schnell mit Erfolg belohnt und motiviert mehr erreichen zu wollen.
 
3.Grundsatz
Aufwand muss sich lohnen.
Versuchen Sie zu berechnen nach welcher Zeit sich ihre Investition (auch die von Zeit) amortisiert.
 
Hiermit hätten wir schon mal Entscheidungshilfen für das weitere Vorgehen. Wenden Sie nicht Zuviel Zeit auf, meist reicht es sich zu informieren wenn gerade nichts im TV läuft. Oder Sie recherchieren wenn Sie im Garten die Sonne genießen.
 
Für das „Wo fange ich an?“ sollten Sie analysieren wo ihre Ausgabenspitzen liegen. Aber dazu in einem weiteren Beitrag mehr.
 
Und wenn Sie sich bei einigen Maßnahmen ansehen mit welch geringem Aufwand Sie wieviel sparen können, werden Sie davon träumen immer solch einen Stundenlohn zu bekommen.
 
Stöbern Sie ruhig weiter. Im Bereich Analyse wäre ein guter Ort weiterzumachen.

Das könnte Dich auch interessieren …